Logo Kutschenmuseum Laa an der Thaya Kutsche

Projekt

Ehrengäste
vorne, von links:
Dr. Elisabeth Hassman, Wagenburg Wien; Dr. Silvana Bessone, die Direktorin des Museu Nacional dos Cochos; Dr. Monica Kurzel, Wagenburg Wien; Kuratorin Dr. Maria Ana Bobone, Lissabon; Dir. Wolfgang Satzer, Leiter des Kutschenmuseums Laa an der Thaya
hinten, von links:
Bgm. der Stadt Laa Manfred Fass, Dir. Dr. Luc Eekhout, Leek und Chefrestaurator Arie De Jager, Leek

Das Projekt "carriages on the digital highway" wurde von den Kutschenmuseen in Lissabon, Leek und Wien initiiert. Es soll eine Internetplattform entstehen, wo man die interessantesten Objekte jedes Kutschenmuseums bestaunen kann.

Zusätzlich wird ein virtueller Katalog dem Besucher des Portals einen Überblick über die Fahrzeugbestände der europäischen Museen verschaffen und ihm die Möglichkeit geben, mit einer einzigen Abfrage Objekte aller teilnehmenden Museen nach seinen individuellen Interessen, beispielsweise: "Berlinen des 18. Jahrhunderts" abzurufen und zu gruppieren.

Das Kutschenportal wird im Frühjahr 2005 von den drei Gründungspartnern, zunächst nur in englischer Sprache, eröffnet und soll in der Folge allen europäischen Museen mit historischen Fahrzeugen für die Präsentation ihrer Bestände zur Verfügung stehen.